Neuseeland- Nordinsel

Auckland: Trotz starker Muedigkeit beschliessen wir direkt nach unserer Ankunft erstmal die Stadt von oben zu begucken

Anschliessend geht es weiter in die Stadt.

Da ich beschlossen habe Neuseeland in relativ kurzer Zeit zu bereisen, habe ich mir (und Kathi und Michel) einen Buspass fuer folgende Route gekauft:
Schon am naechsten Tag beginnt unsere Busreise

Tag 1: Erster Eindruck: Die haben hier wirklich mehr Schafe als Einwohner !!!


Zwischenstops machen wir u.a. an diesem schoenen See (keine Ahnung wie er heisst)

und an dieser kleinen urigen Huette irgendwo im Nirgendwo

Hier goennen wir uns eine Weinprobe 🙂

Unser erstes Ziel: Hahei (The Coromandels)

Nachdem wir ein paar Stunden Zeit hatten um uns die Gegend, wie z.B. den Cathedral Cove Walk, anzuschauen, gibt es am Abend grosses BBQ fuer alle. Das Beste daran: Das Busunternehmen zahlt!!!

Vollgefressen kugeln wir anschliessend zum Hot Water Beach

Absolut geil – Whirlpool direkt am Strand! Wie der Name schon vermuten laesst, befinden sich hier heisse Quellen.

Zu unserem Glueck ist gerade Ebbe und somit kommt das heisse Wasser durch den Sand sogar an die Strandoberflaeche.

Tag 2: Raglan

Raglan ist ein kleines Surferstaedtchen an der Westkueste der Nordinsel. Hier uebernachten wir in kleinen Huetten mitten im Regenwald. Abends entspannen wir hier in der Sauna und spielen Billard… richtig schoen!!!

Bridal Veil Falls (ja ich weiss, sieht eher nach ‘ner Gesichtsdusche aus)

Tag 3:

Auf dem Weg nach Rotorua kommen wir vorbei an den Waitomo Caves, wo ich eine Fuehrung mache.  Zuerst gehen wir in eine “normale” Hoehle mit Tropfsteinen, Stalaktiten, Stalagmiten und so. Fragt mich jetzt bitte nicht wo genau da der Unterschied ist… ich glaube sie sagten sowas wie “which form downwards” und “which form upwards”…wen es wirklich interessiert kann es ja googlen 🙂

Danach gehen wir noch in eine Hoehle, wo wir mit einem Schlauchboot umherfahren. Hier haengen Millionen von kleinen Gluehwuermchen an der Decke – wundertoll und wirklich beeindruckend 🙂


Tag 4: ADRENALIN PUR !!!

Um 8 Uhr morgens machen wir uns auf zum Rafting.Auf dem Weg nach Taupo kommen wir an diesen brodelnden Matschgruben vorbei.  Der beissende Gestank erinnert stark an faule EierUm fruehen Nachmittag entscheide ich mich dann relativ spontan den Skydive doch in Taupo zu machen. Das Wetter ist super und der Preis ist hier mit Abstabnd am besten.

Und dann tue ich es : Den Sprung aus 15.000 ft (ca. 5km)!!! Mehr als 60 Sek. freier Fall!!!

Unter mir ist uebrigens der Lake Taupo, welcher genauso gross ist wie ganz Singapur

Tag 5:                                                                             Chilling out at Blue Duck Staion

Tag 6:                                                           Tongariro Crossing – Herzlich Willkommen in Mittelerde

Hoechst motiviert und mit ganz viel Sonnencreme und einer riesigen Lunchbox bewaffnet mache ich heute eine 20kmTageswanderung im Tongariro Nationalpark. Er ist ist der aelteste Nationalpark Neuseelands und zaehlt als einer der wenigen sowohl zum Weltkultur- als auch zum Weltnaturerbe.

Hier gibt es aktive Vulkane und wunderschoene Bergseen.

Vll ist euch der ein oder andere Ort auch aus “Herr der Ringe” bekannt….

Wir waren eine reine Maedchengruppe… ihr koennt euch also denken, dass wir den ganzen Tag nur Schokolade gegessen haben 🙂

Eigentlich wollte ich euch an dieser Stelle noch Fotos von meinen Monster-Blasen praesentieren aber, so nett wie ich bin, erspare ich euch diesen Anblick!

Tag 7:                               Den letzten Tag auf der Nordinsel verbringen wir in Wellington.

Joar… das war’s auch ertsmal von mir. Ich meld mich wieder wenn ich etwas von der Suedinsel zu berichten habe!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.