keyboard-sounds,kaufen, Soundwechsel mit Bandhelper oder Setlistmaker (iPad) | Thorsten-Hillmann

Soundwechsel mit Bandhelper oder Setlistmaker (iPad)

Hallo zusammen,

zusätzlich zum schon vorhandenen Video auf Youtube (untern verlinkt) möchte ich euch hier noch einmal in schriftlicher Form zeigen, wie man einen Soundwechsel mithilfe von Bandhelper oder alternativ Setlistmaker durchführt. Als Gerät verwende ich einen Yamaha Modx. Natürlich funktioniert das auch mit allen anderen Keyboards.

Die Beispielbilder zeigen Bandhelper, in Setlistmaker sieht das ganze aber sehr ähnlich aus. Meist ist nur die Farbgebung eine andere.

Unabhängig davon, mit welcher Software Ihr das oder die Gerät(e) umschalten wollt: Ihr müsst wissen, welche Befehle das Gerät akzeptiert und wie die einzelnen Speicherplätze “heißen”. Beim Modx und auch beim Yamaha Montage macht es Sinn, den “Live-Set” Mode zu nutzen. Hier gibt es für jeden Slot und jede Bank eine Bezeichnung, die wir in den Unterlagen finden.

Im Bandhelper wählen wir als erstes ein Projekt aus. Das schöne ist: Pro Projekt können unterschiedliche Einstellungen verwendet werden.

Dann gehe ich in “Repertoire” und dort in den Reiter “Midi-Geräte”. Hier muss ich im ersten Schritt die Geräte anlegen, die angesteuert werden. Wenn man auf das “+” geht, kann man neue Geräte hinzufügen. Das geht aber nur, wenn das Gerät mit dem iPad verbunden ist und Bandhelper dieses auch als Midi fähiges Gerät erkennt.

Ich kann dem Gerät einen Namen zuweisen. Bei mir ist das normalerweise immer der Name des Keyboards selbst. Das passt zu meiner Struktur. Weiter wähle ich den Anschluss und den Midikanal aus, auf dem ich umschalten will. Der Modx hat Beispielsweise drei Anschlüsse, während der Kronos lediglich einen hat.
Ist das Gerät nicht angeschlossen, sieht man hier immer den zuletzt gewählten Anschluss!

Die Kanalauswahl hängt dann auch direkt mit dem Keyboard zusammen. Mein Kronos hat aus diversen Gründen den Global Channel 15. Also steuere ich ihn auch darüber an. Der Modx läuft einfach auf Kanal 1.
Dann kann man die Nummerierung einstellen: 0-127 oder 1-128. Grundsätzlich ist das egal, da man im schlimmsten Fall immer nur eins dazu, oder abziehen muss. Wenn man aber weiß auf was sein Gerät reagiert, macht es Sinn, es hier einzustellen. Der Modx läuft auf 0-127.

Wenn ich weiß, ich benötige das für mehrere meiner Projekte, kann ich diese hier direkt auswählen und muss es nicht mehr für jedes Projekt einzeln einstellen. Gleiches gilt für den Benutzer. Zum Schluss kann ich das Gerät aktivieren oder deaktivieren.

Damit haben wir den ersten Schritt getan. Bandhelper ist bereit zum umschalten der Sounds. Wir gehen wieder ein Menü zurück und wählen dann “Midi-Presets” aus. Hier müssen wir jeden einzelnen Slot, den wir ansteuern wollen anlegen. Wir gehen wieder auf das “+”.

Als erstes kommt wieder der Name. Ich vergebe hier immer die Song Namen, da ich es auf den Keyboards ebenso mache. Dann folgen wieder das Projekt, der Benutzer und das aktiv schalten.
Jetzt kommt der wichtige Punkt: Bandhelper sendet entweder Bank MSB, Bank LSB und Program oder eine sysex Nachricht. Am einfachsten ist es tatsächlich mit MSB, LSB, Program.

Es gibt auch eine Learn-Funktion. Wenn das iPad richtig verbunden ist und Signale vom Gerät empfangen kann, kann man auch folgendes machen: Man drückt “Learn”, drückt dann am Gerät auf den Speicherplatz den man anwählen möchte und im besten Fall wird dann die entsprechende Nachricht ans iPad gesendet. Noch einmal “Learn” drücken und wir sind fertig.

Von Hand geht es wie folgt:

Yamaha Modx: Der MSB ist immer 62. Ganz einfach! Der LSB geht von 0-127 dabei ist 0 die erste Seite des gewählten Live-Sets und 1 und die zweite und so weiter. Bei Program wählen wir dann zwischen 0 – 15 für die 16 Slots auf einer Seite.

Korg Kronos: Der MSB ist 0. Über den LSB wird die Setlist Bank ausgewählt. Program ist dann der Slot in der Setliste. Immer darauf achten, ob es vielleicht um 1 verrutscht, je nachdem was eingestellt ist und wie das Gerät reagiert.

Im unteren Bereich könnte man noch Control-Change-Befehle senden, dazu kommen wir ein anderes Mal.

Jetzt kann ich in der Setliste einfach auf den Song klicken und schon schaltet das Gerät um.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.